Colour-Blocking

color blocking, unifarben, Schals in allen Farben des Regenbogen

Nachdem wir im Sommer wilde Muster fröhlich im Mix&Match-Style miteinander kombiniert haben, sind jetzt pure Knallfarben an der Reihe. Kontrastreich, mutig und leuchtend strahlt der neue Colour-Blocking-Trend im Herbst und Winter. 

Kaschmir Pullover und Schal in Rot und Pink

Was bedeutet Colour-Blocking eigentlich?

„Colour Blocking“ bedeutet übersetzt so viel wie „Farben in Flächen verwenden“. Vielleicht kannst du den Maler Piet Mondrian, der rote, gelbe und blaue Farbflächen gemalt hat? Genau so funktioniert auch Colour-Blocking in deinem Kleiderschrank. Bevor wir alle Farben wild miteinander kombinieren, erklären wir erstmal die grundlegenden Spielregeln.
Verschiedene, möglichst kontrastierende Farben werden großflächig zusammengesetzt und aneinander, übereinander, oder nebeneinander angeordnet. Dabei darf jedes Kleidungsstück einen eigenen Farbakzent setzen. Schon mit zwei Farben kannst du ein Trendoutfit zusammenstellen, drei Farben sind gerade voll im Trend. Vier oder noch mehr Farben in einem Look werden schnell zu bunt und sehen einfach zu durcheinander aus. Bleib also bei 2 bis 3 leuchtenden Farben pro Outfit. 

cute stuff Kaschmirschals als Farbenlehre im Kreis

Mindestens zwei Knallfarben, aber welche?

Die erste Regel lautet: keine Angst vor Knallfarben! Ein zartes Rosé mit Beige und Taupe wird sicherlich nicht zum Hingucker werden. Entscheide Dich am besten für 2 Knallfarben, die sich im Farbkreis gegenüberstehen und sogenannte Komplementärfarben sind. Das bedeutet, dass sie sich gegenseitig noch zusätzliche Leuchtkraft verleihen. Gelb und Blau zum Beispiel, Rot und Pink oder Grün und Lila. Besonders geeignet als Farbakzente sind einfarbige Accessoires wie Tücher und Schals zu unifarbenen Oberteilen. Wähle also einfach zur farbigen Bluse ein anderes einfarbiges Accessoire et Voilá: Colour-Blocking deluxe! Hier findest du ein Paar Kombinationsvorschläge von cute stuff Designerin Annette Gushurst:

colourblocking pink rot beigecolourblocking mint flieder rosacolourblocking mit cute stuff in gelb und grünblau und gelb mischen beim Coulorblocking

Unifarben

Damit du nicht einfach nur wie der bunte Hund aussiehst, verzichte auf Muster! Die Devise lautet: Farbe pur! Dass der Colour-Blocking Trend edel, erwachsen und modisch rüberkommt sind Unifarben der Schlüssel. Zusätzliche Leo-Muster, Camouflage, Streifen oder Blümchenprints würden den Look zu unruhig wirken lassen.

cute stuff Kaschmirschals in allen Farben

Materialien – Kaschmir trifft Seide

Gerade wenn sich zwei pure Leuchtfarben begegnen ist das Material spannend und wird optisch hervorgehoben. Auch hier gilt es gekonnt Kontraste im Look zu schaffen. Zu einer glänzenden Seidenbluse kombinierst du am besten einen flauschigen Kaschmirschal. Zu einem Grobstrick-Schal mit viel Struktur wirkt ein ganz fein gewebter, zarter Poncho.

Bekenne Farbe!

Zugegeben, Colour-Blocking ist nichts für Undercover-Agentinnen oder schüchterne Mäuschen. Trau dich Farbe zu bekennen, denn dafür darfst du diese Herbst-Winter-Saison deine Lieblingsfarben zum Trend machen! Mit deinen individuellen Farbakzenten hinterlässt du garantiert Eindruck, wirkst glücklich und strahlend und wirst zum schönsten Hingucker!


Älterer Post Neuerer Post